Ich begrüße Sie herzlich auf den Seiten der Praxis für Logopädie in Milbertshofen
Ich begrüße Sie herzlich auf den Seiten der Praxis für Logopädie in Milbertshofen 

Unsere Leistungen im Überblick

Wir beraten und behandeln Sie gerne umfassend in folgenden Bereichen der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie:

 

Sprachstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

 

  • Sprachentwicklungsstörungen (SES)
  • Verspäteter Sprachbeginn (late talker)
  • Sprachstörungen bei Erwachsenen/Aphasien (z.B. nach Schlaganfall, Hirntumor oder Trauma)
  • Störungen der Schriftsprache (Dyslexie, Dysgraphie, Alexie, Agraphie)

 

Sprechstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

 

  • Sprechstörungen bei Kindern:
    Dyslalien (Aussprachestörungen), Rhinolalien (z.B. bie Lippen-/Kiefer-/Gaumenspalten), Dysarthrien, Sprechapraxien (gestörte Sprechsteuerung), Stottern, Poltern (zu schnelles, undeutliches Sprechen), audiogene Sprechstörungen
  • Sprechstörungen bei Erwachsenen: 
    Audiogene Sprechstörungen, Sprechapraxien (gestörte Sprechsteuerung), Stottern, Poltern

 

Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

 

  • Kindliche, juvenile Stimmstörungen
  • Stimmstörungen bei Erwachsenen:
    Aphonien/Dysphonien/Rhinophonien (nasaler Stimmklang)
  • Stimmeinschränkungen nach Schilddrüsenoperation oder Tumorerkrankungen
  • Funktionelle Stimmstörungen (Heiserkeit, raue, nicht belastbare Stimme)
  • Organische Stimmstörungen (Stimmschädigung aufgrund Erkrankung/Operation)
  • Psychogene Stimmstörungen
  • Dysarthrie (Stimmstörung aufgrund eines Schlaganfalls oder Traumas)
  • Stimmprävention für Sprechberufler
  • Atemtherapie

 

Schluckstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

 

  • Myofunktionelle Therapie/gestörtes Schluckmuster/orofaziale Dysfunktion (auch begleitend bei Zahnfehlstellungskorrekturen/Zahnspangen)
  • Verbesserung der Nahrungsaufnahme und des Schluckaktes
  • Behandlung von organischen und funktionellen Schluckstörungen bei Erwachsenen
  • Aufbau der Muskulatur bei Fazialisparesen
  • Schlucktraining bei neuronal bedingten Dysphagien (Schluckstörung aufgrund eines Schlaganfalls oder Traumas)
  • Prävention und Beratung im Bereich "Schluckstörungen"

 

Hörstörungen:

 

  • Behandlung von Patienten mit angeborenen und erworbenen Hörstörungen
  • Auditive Wahrnehmungsstörung (Störung der Hörwahrnehmung mit Schwäche im Trennen von Stör- und Nutzschall, bei der Ausbildung der phonologischen Bewusstheit z.B. das Erkennen von Lauten im Wort/vermindertes Hörgedächtnis u.v.m.)
  • Schwerhörigkeit, Taubheit (u.a. CI-Training)

 

Zusatzleistungen:

 

  • Legasthenietherapie/Lese-Rechtschreib-Training (auch computerunterstützt)
  • Konzentrations-und Aufmerksamkeitsleistungstraining
  • Beratung und Frühförderung zur Prophylaxe von Sprach-, Sprech-, Stimm-, und Schluckstörungen/Elterntraining
  • Beratung fremdsprachiger Eltern bei Verdacht auf Sprech- oder Sprachstörungen im Bereich der Mehrsprachigkeit
  • Hirnleistungstraining bei Demenz und neuropsychologischen Störungen
  • Beratung, Therapie und Coaching von stimmbelasteten Personen in Sprecherberufen (z.B. Lehrer, Erzieher, Moderatoren etc...)
  • Behandlung mit Novafon-Schallwellengerät
  • Feststellung des individuellen Sprachentwicklungsstandes anhand individueller, standartisierter Diagnostik

 

Woher bekomme ich ein Rezept und wer bezahlt die Logopädische Behandlung?

 

Nach der Erstdiagnostik durch den Arzt (Kinderarzt, Pädaudiologe, HNO-Arzt, Kieferorthopäde, Zahnarzt, Hausarzt, Neurologe, Internist, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychatrie) stellt dieser eine logopädische Verordnung aus. Daraufhin kann die logopädische Therapie in der Praxis oder bei Bedarf als Hausbesuch beginnen. Bei der Logopädischen Therapie handelt es sich um eine Heilmittelerbringung. Die Kosten hierfür werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privat versicherte Personen erhalten je nach zugrundeliegenden Vertrag alle Kosten oder einen Teil davon erstattet.

Nähere Informationen bezüglich der Verordnung finden Sie unter:

www.heilmittelrichtlinien.de

 

Wie oft findet eine Therapie statt und wie lange dauert eine Therapieeinheit?

 

Je nach Störungsbild, dessen Ausprägung und Ermessen des Arztes finden in der Regel 1-2 Therapieeinheiten pro Woche statt. Die Dauer einer Therapieeinheit wird von 30min über 45min bis zu 60min verordnet. Wie lange eine Logopädische Therapie notwendig ist ist individuell verschieden und abhängig von Schweregrad, dem Störungsbild und der Motivation des Patienten.

 

Was geschieht in der ersten Stunde?

 

Nach dem Erstgespräch, in dem Sie die Möglichkeit haben uns die Gründe zu schildern warum Sie zu uns gekommen sind, findet die Diagnostik statt. Das bedeutet, dass standardisierte Untersuchungen durchgeführt werden um einen genauen Überblick über den aktuellen Stand der sich vorstellenden Person zu erhalten und um daraufhin einen gezielten Behandlungsplan erstellen zu können.

 

Praxis für Logopädie

Nicole Jahnke

u. Kolleginnen

Keferloherstr. 80

80807 München

 

Tel: 089/3507444

Fax: 08192/9971417

Mail: jahnke.nicole@t-online.de


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Logopädie N. Jahnke